Ossi Eichinger (1920 – 2019)

Ossi wurde 1920 als Sohn einer Stenotypistin und eines Kunstmalers geboren.

Nach der Matura wurde er zum Militärdienst abkommandiert, geriet in Frankreich in Gefangenschaft, Rückkehr nach Österreich im November 1945.

Dort erlernte er den Malerberuf und hatte erste Kontakte zu Bühnen und der Theaterwelt.

1951 folgte seine Heirat, die Ehe brachte fünf Kinder.

Über einen Auftrag zur Bühnenbildgestaltung für „Gotteslohn“ kam er zum Ensemble 19 (damals noch Wiener Amateurtheater).

Nach seinen aktiven Jahren beim Ensemble 19 hat er sich altersbedingt vom aktiven Schauspiel zurückgezogen hat aber jede Weihnachtsfeier, Generalversammlung und jede Vorstelleung besucht. In dieser Zeit war er Ehrenmitglied des Ensemble 19.
Mit 88 Jahren hat er sich noch einmal dazu überreden lassen beim Jubiläumsstück (50 Jahre Ensemble 19) eine kleine Rolle zu übernehmen. Es war sein letzter Auftritt auf der Bühne.

Im April 2019 ist er leider endgültig auch von der Bühne des Lebens getreten.
Ruhe in Frieden, Ossi!
Danke für deine jahrelange Treue dem Ensemble gegenüber!

 

Bilder