Category: Allgemein

Hin & Hair

Komödie von Diana Weber (Dtv Deutscher Theaterverlag)

Wenn der Friseursalon zur Partnervermittlung wird …

Friseurmeisterin Doreen Prachtwickler liegt die Zufriedenheit ihrer Kunden sehr am Herzen.
So fasst sie den Entschluss, mit Unterstützung ihrer Angestellten der einsamen Kundin Eva Herzeleid zu ihrem Liebesglück zu verhelfen und sucht unter den männlichen Kunden geeignete Kandidaten.

Eine Art Speed-Dating wird initiiert, misstrauisch beobachtet von Hausbesitzerin Schlammke, die nur auf eine Gelegenheit wartet, Doreen den Pachtvertrag zu kündigen.

Es tut sich so einiges, nicht nur in Sachen „waschen, legen, föhnen“. Der Salon wird zum Treffpunkt für einsame Herzen. Doch auch die Polizei tritt auf den Plan – nicht, weil Kriminalrat Bohne seinen üblichen Haarschnitt braucht, sondern weil angeblich „zwielichtige Dinge“ im Salon geschehen. Verlockungen und Verwicklungen sind also unausweichlich.

Seien Sie gespannt, wer aller im Friseursalon Prachtwickler sein Glück findet.

 

 

Dinner für Spinner

„Dinner für Spinner“ Komödie von Francis Weber

Eine Herrenrunde trifft sich jeden Donnerstag und abwechselnd bringt einer einen Schrulli / Spinner mit, über den sich die Runde lustig macht.
Was dieser jedoch nicht bemerken soll. An einem Donnerstag gibt es einen Vorfall und das Stück erhält eine unerwartete Wendung!

DIE LIEBE IST EIN SELTSAMES SPIEL

29. und 30. September 2023, jeweils 20h
Theater Center Forum – Saal 3 (1090 Wien, Porzellangasse 50)

Veronika Fabjan hat in Beziehungskisten gewühlt und darin humoristische und todernste, literarische und triviale, bekannte und unbekannte Texte gefunden, mit denen Sie Veronika Fabjan und Chris Morgenroth unterhalten wollen!

Wir freuen uns auf unseren heiteren Abend und auf Sie!

 
 

Küchentratsch und Couchgeflüster

Ernstes und Heiteres unter anderem von:
Loriot, Thornten Wilder, Ödön v. Horvath, J. W. v. Goethe, Oskar Wilde, Witold Gombrowicz, …

18., 19., und 20. Oktober 2023, jeweils 19:30
(19.10 Zusatzvorstellung)

Theater Rampenlicht
1180 Wien, Mitterberggasse 15

Preis:    12,- (10,- Studenten/Pensionisten)
Kein Bankomat – nur Barzahlung möglich

Kartenreservierung unter: karten@ensemble19.at,
0665/6535 7201
oder bei den Mitwirkenden

Liebestoll am Balkon

LIEBESTOLL AM BALKON,  Komödie von John Chapman und Anthony Marriott

Diese amüsante Komödie entführt uns in ein Londoner Heiratsinstitut, wo wir mehreren recht schrulligen Typen begegnen. Als sich aber einer der Kunden in die Chefin verliebt, wird es so turbulent, dass nicht nur ein Priester, sondern auch die Polizei eingreifen muss.

PROBENFOTOS:

Elfriede

 

 

 

Elfriede Scherich 19. April 1929 bis 23. Juli 2022
Mehr über Elfriede gibt es hier:

Elfriede Scherich

Amadeus

„Amadeus“ in Wien von Peter Shaffer

1979 wurde das Mozartstück „Amadeus“ von Peter Shaffer uraufgeführt. 1984 folgte die Verfilmung von Milos Forman, der mit Oscars überhäuft wurde.
Seither ist das Stück, über die angebliche Vergiftung Mozarts durch den Komponisten Salieri ein Bühnenhit, den nun auch das Ensemble19 im Theater Center Forum neu herausbringt.

Peter Shaffers Stück „Amadeus“ war vielleicht der wichtigste Auslöser für eine Veränderung des weit verbreiteten Mozart-Bildes. Dem klassischen Genie mit dem nach ihm benannten Mozart-Zopf, der beruhigenden, schöngeistige Musik schrieb, wurde ein wilder, triebhafter Kobold entgegengestellt, aus dem es furzt und der den analen Vergnügungen ebenso ergeben war wie seiner revolutionären Musik. Ein früher Popstar, polymorph pervers und keine feudale Autorität fürchtend.

Die Venticelli (Gerüchtebringer) fragen sich, ob Salieri der Mörder von Mozart sei und legen im Zwiegespräch die Situation dar. Im November 1823 beschwört Salieri am frühen Morgen die Geister der Zukunft und erzählt ihnen seine Geschichte: „MOZARTS TOD! – WAR ICH’S ODER WAR ICH’S NICHT?“. Die Gerüchtebringer berichten, dass der fünfundzwanzigjährige Mozart nach Wien gekommen sei. In Schönbrunn wird ruchbar, dass der Kaiser Mozart mit einer Komischen Oper auf Deutsch beauftragt hat. Salieri interessiert sich für den Menschen Mozart, der ihn beunruhigt. Er besucht ein Konzert des jungen Komponisten und erkennt die Musik als Geniestreich. Er wird von Angst ergriffen……  Wir beleben erneut die spannende Geschichte zwischen Genie und Mittelmäßigkeit, an Hand von Wolfgang Amadeus Mozart.

Bericht über die PREMIERE:
AMADEUS, TV24

Probenfotos:


 

Und die Regie:

Amazonen

Amazonen
Kampf der Geschlechter, Eine klassische griechische Komödie nach Thor Truppel

Was hat sich während des Trojanischen Krieges wirklich zugetragen? War tatsächlich alles so wie von Homer überliefert oder ist da noch mehr? Vielleicht sogar jede Menge Klatsch und Tratsch? Die nimmersatten Amazonen stecken wieder in der Klemme! Männer müssen her! Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen? Am besten gefangen nehmen! Oder entscheidet sich das Schicksal für eine andere Variante?
Die kriegsmüden Helden der Antike, Achilles, Theseus und Herakles sehnen sich nach Sommer, Sonne und Strand. Daraufhin treffen sie nach einem folgenschweren Ereignis eine schicksalshafte Entscheidung.

Hier erfahren Sie, was uns Homer verschwiegen hat!

Das Ensemble 19 präsentiert eine amüsante Persiflage auf die sagenumwobene Geschichte der Amazonen und der Helden der Antike. Inszeniert wird eine rasante Komödie voll von unterwarteten, pikanten Wendungen. Hierbei gerät zwischen den Geschlechtern einiges durcheinander.


Mit dem Stück „Amazonen“, hat der in Eilenburg geborene Autor, Thor Truppel, 2003 den Theaterpublikumspreis bei den Theaterfestspielen in Annaberg-Buchholz gewonnen.
Darüber hinaus hat der Schriftsteller einige Preise für weitere Stücke, wie „Die Beichte der Venus“ und „Hin & Kunst“ erhalten.

 

Mtt-Verlag (marianne terplan theaterverlag)

Sonny Boys

Komödie nach Neil Simon (Dt. Theaterverlag)
Premiere 26. Sept 2019
Gespielt wird bis 12. Oktober 2019

Willie Clarc, ein sprunghafter, cholerischer Typ war mit seinem ruhigen und besonnenen Partner Al Lewis vierzig Jahre ein erfolgreiches Komikerduo. Dann zerstritten sie sich. Als sie ein TV-Sender für eine Erinnerungssendung engagiert, brechen die alten Probleme wieder auf. Bis das Stück eine überraschende Wendung macht.

Dieses Meisterwerk von Neil Simon wurde im Film und auf der Bühne ein Welterfolg. Herrlich komische, bissige Dialoge bringen den Zuschauer permanent zu Lachen, die Komödie ist aber auch ein Spiegel der Seelenlandschaft und Wunschträume seiner Hauptpersonen. 1999 war das Stück in der Josefstadt mit Otto Schenk und Helmuth Lohner zu sehen.

Es spielen :
Willfried Kovarnik, Christian Steinmetz, Michael Sommer, Sabine Bruckner, Barbara Musil, Rudolf Prikryl, Alexander Roula

Regie: Rochus Millauer

Gespielt wird von 26.9. bis 12.10. 2019 (täglich außer So und Mo) um 20h
im Theater Center Forum, Porzellangasse 50, 1090 Wien
Kartenreservierungen im Internet unter: www.theatercenterforum.com an der
Theaterkassa: 01-310 46 46 oder
per e-mail: kassa@theatercenterforum.com

feierte 2018 seinen 60. Geburtstag!

danke, dass Sie mit uns gefeiert haben und ein so tolles Publikum waren!

Das waren unsere Produktionen im Jubiläumsjahr 2018:

Otello darf nicht platzen
8. – 24. März 2018 / Theater Center Forum

Nathan der Weise
26., 27. Mai, Pfarre Sandleiten
1. – 3. Juni 2018,  Pfarre Gumpendorf

So muss Theater!!!
16. – 25. Oktober 2018 / Theater Center Forum

Unser kleiner Jubiläumsfilm: